RESIST TO EXIST FESTIVAL Berlin (Vol. XVI) Bilder u. Videos



Nach dem ganzen Stress mit der CDU und die NPD in Kremmen und der Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht ist es dem Veranstalter dann doch noch gelungen innerhalb einer Woche dank dem ORWOhaus in Berlin das Festival auf die Beine zu stellen Juhu Ihr seid die Besten .
Weil alle Bands und Stände mit gezogen sind  lass ich das heute mal weg was mir gefallen hat und was nicht .Statt dessen habe ich mal eine Band beschreibung dazu gemacht .
Wie das auf so Festival ist habe ich natürleich die eine oder andere Band verpasst .
Viele Bilder wegen Suff unscharf geschossen man möge mir verzeihen .
Alles in allem ich freue mich schon auf nägstes Jahr wo auch immer das sein wird ich bin dabei .
Danke auch an Pippi Lotta die mir Ihre Wohnung in Berlin als Schalfplatz so kurzfristig zu verfügung gestellt hat . So der Reihenfolge nach nun die Bands die ich gesehen habe.

FREITAG:

Berufschaoten ( Zwickau und Umgebung, Punkrock )
http://dieberufschaoten.de/
sind vier Musiker aus Zwickau und Umgebung, die im Punkrock einen gemeinsamen, musikalischen Nenner gefunden haben und alle physikalischen Gesetze und Regeln der Grammatik brechen.
                                        
Shöck (Bilbao im Baskenland , Punk)
https://de-de.facebook.com/SHOCKPUNKBILBAO/
aus dem baskischen Bilbao existieren bereits seit 2 Jahren. Alle Beteiligten dieses lauten Quartetts kommen aus anderen Bands, deren Geschichten teilweise zurück liegen bis in die Anfänge der 90er Jahre und sich zuletzt auch immer wieder überschneiden. Sängerin Micky ist einigen vielleicht bekannt durch ihre Arbeit mit No Relax, mit denen sie über 10 Jahre unterwegs war, Vitxo seines Zeichens Bassist und seit über 20 jahren aktiv in Bands wie Resistencia, Kosta Nostra, Mundo Matadero und parallel zu Shöck auch noch Sänger bei Los Vibradores, Mikel, der Gitarrist -vor einiger Zeit noch bei Sistema Criminal, Malestar und Los Vibradores aktiv und schlussendlich Ritxi, der vorher bei Crickbat und Destiero or Represion trommelte (und noch immer bei Los Vibradores)
 Kettenfett (Hannover, Punk)
https://de-de.facebook.com/kettenfettpunk
 spielen deutschen Punk ala TURBOSTAAT, DÜSENJÄGER, etc. und reihen sich somit in die immer größer werdende Studentenpunk-Gemeinschaft ein.  Schlaue, ausgefuchste Textw und kein stumpfes Phrasengedresche, sondern alles verpackt in schönen Worthülsen, ohne dabei aber zu viel um den heißen Brei herumzureden. Auf den Punkt und doch irgendwie drumherum. Von allem ein wenig, aber von nichts zu viel.  Texte wie man sie bei Songtiteln wie „Alles klar im Wurstbasar“ oder „Der gestiefelte Kater“ vielleicht gar nicht vermutet hätte.
Das ganze wird auf dreckigen, straighten Sound gerotzt. Bloß nicht zu glatt und klar klingen. Dazu trägt auch der kleine, aber feine Lispel-Sprachfehler des Sängers bei, der immer mal wieder seinen Weg in den Vordergrund sucht. Manchmal auch ein wenig zu sehr. Doch genau so etwas macht Bands ja heutzutage aus - Alleinstellungsmerkmale. Und diese haben KETTENFETT zu genüge.
Läuft also alles wie geschmiert, bei KETTENFETT! Fetter Sound, fette Mukke
Fliehende Stürme ( Depro-Punk/Dark-Wave-Band ,Stuttgart)
https://de-de.facebook.com/fliehendestuerme/
 Mitte der 80er Jahre aus der genialen Stuttgarter Deutschpunkband CHAOS Z hervorgegangen, führen sie unter dem Namen FLIEHENDE STÜRME einerseits die Tradition des harten, von Discharge und Joy Division beeinflussten, kompromisslosen Punkstils von CHAOS Z fort, verwendeten andererseits jedoch auch elektronische Elemente wie Drummachines und Synthesizer und bildeten so eine Synthese aus deutschem Punk und Darkwave. Der Einfluss von Gruppen wie Killing Joke, Xmal Deutschland, Bauhaus und Abwärts wurde seitens der Gruppe immer wieder erwähnt. Bis heute haben sie konsequent ihren eigenen und unvergleichbaren Stil entwickelt. Dazu zählt ein treibendes & unruhiges Schlagzeug, drückende Bässe und düstere Gitarrenwände, die sowohl sphärisch als auch punkig zugleich sind.
Bitter Verses (Senftenberg,Hardcore)
https://de-de.facebook.com/bitterverseshc
spielen kernigen Hardcore, ohne dabei den musikalischen Tellerrand komplett außer Augen zu lassen, was bei NYHC-inspirierten Kapellen ja nicht unbedingt zum guten Ton gehört.
 Gum Bleed (Punk,China )
https://www.facebook.com/gumbleed/
 牙龈出血gründeten sich im Sommer 2006. Mit energiegeladenen Liveauftritten, inhaltsvollen Texten kombiniert mit schneller, eingängiger Musik erlangte die Band schnell Bekanntheit in der Punkszene von China und darüber hinaus.
In ihrer Musik vereinen sie den Sound von bekannten Bands wie The Clash, Black Flag, Rancid oder The Casualties. Gum Bleed wurden beste Streetpunk Band aus China genannt, aber davon hat sich die Band insofern gelöst, dass sie ihren eigenen Stil gefunden hat.
 Call the Cops ( RAWPUNK, Bologna Italy)
https://de-de.facebook.com/callthecopsbastards/
verpasst wegen Suff und gelaber
Rawside (Hardcore-Punk-Band aus Coburg )
https://www.rawside.com/

stehen seit 1993 für kompromisslosen Hardcorepunk und sind nach fast vier Jahren Inaktivität seit Dezember 2016 mit neuer Besetzung zurück. RAWSIDE sieht es als wichtig an, in Zeiten von Pegida, AfD, IS und Trump klar Stellung zu beziehen und dies auch wieder Live den Menschen zugänglich zu machen.
FCKR ( Leipzig,Deutschpunk)
https://de-de.facebook.com/fckr89/
machen Deutschpunk. Klar, Deutschpunk kann jeder. Hört sich doch sowieso alles gleich an. Aber FCKR sind anders, eigenständig. Das Trio aus Leipzig bedient sich eher untypischer Stilelemente und bringt frischen Wind ins angestaubte Deutschpunkgenre. Wave trifft auf Deutschpunk, The Cure meets Schleim-Keim. Geht nicht? Geht doch. Punk kann alles.
den rest an diesem Tag hab ich verpasst zu viele Leute die ich lange nicht gesehen hab und zu viele Biere
What We Feel
https://de-de.facebook.com/wwfhc/ 
The Casualties
https://de-de.facebook.com/TheCasualties/
Atari Teenage Riot

https://www.atari-teenage-riot.com/ 

all pictures 02.08.2019 are >>> HERE

SAMSTAG:

 Amplified Hate (Chiemgau ,Hardcore Metal)
https://de-de.facebook.com/amplifiedhatehc
 Hardcore der neueren Schule im Stile von Bands wie Lionheart oder teilweise auch Deez Nuts. Es geht also sehr moshig und groovig zur Sache.
 Das soll jetzt nicht bedeuten, dass es übertrieben kompliziert wäre. Vielmehr orientieren sich AMPLIFIED HATE ganz eindeutig an metallischem Hardcore der alten Schule, fügen aber oft Doublebass-Breakdowns ein.
Praktisch klingt das dann so, als würde während eines AGNOSTIC-FRONT-Songs plötzlich ein HATEBREED-Part eingeknüppelt. An sich sind beide Bands zwar artverwandt, aber irgendwie mag es nicht so recht passen.

 RPG-7 (Hardcore-Punk/ Oi!-Punk. Madrid)
https://rpg-7.bandcamp.com/
Textlich ein Fanal gegen den Dreck (Nationalismus, Populismus, latente Ausländerfeindlichkeit, Kriege, G20 und die katastrophalen Auswirkungen des Kapitalismus auf den sozialen Frieden), der in den vergangenen Jahren mehr und mehr negativen Einfluss auf jeden Einzelnen genommen hat.
Selten eine so angepisste Band gehört. Manchmal wirken sich die Texte wie linke Kampflieder aus dem Spanischen Bürgerkrieg an, da sie sehr kämpferisch, manchmal sogar arg plakativ klingen.
RPG-7 bewegen sich musikalisch auf anderen Wegen als viele andere linke oder rote Bands, denn sie nutzen eher stampfenden Metalcore für sich, der sich Anfangs wie Bully New York City Hardcore anhört, den ich wegen seines damit verbundenen Machotums nicht leiden kann.
Allerdings spielen sie zum Glück auch eine ganze Reihe von schnellen Hardcore-Punk-Songs, die richtig gut einen wegknallen.

 Ghetto Justice 
https://de-de.facebook.com/ghettojustice 
verpasst

DIE VERSAUTEN STIEFKINDER  (VSK) (Punk Freiberg)
https://www.facebook.com/VSK-305942736198607/
Es existieren nur wenige Deutschpunk-Bands, die eine derart kompromisslose Linie fahren. In Zeiten, wo Deutschpunk oft peinlich bis unhörbar ist, sagen die VERSAUTEN STIEFKINDER den Übeln „unserer“ Gesellschaft den Kampf an. Als Punk hast du ständig mit diversen Anfeindungen zu kämpfen – mit dem allgegenwärtigen Faschoterror, der Staatsmacht, konservativem Spießbürgertum, Hooligans etc. Hier wird mit deutlichen, markanten Worten die Faust zum Widerstand geballt. Kämpferischer Polit-Punk aus dem Osten !

 Empowerment (Hardcore-Punk,Stuttgart)
http://deutschpunk.blogspot.com/
Zu Bohème für die Straße - zu Straße für den Club! Empowerment aus Stuttgart gehen ihren eigenen Weg und stehen für kompromisslosen Hardcore-Punk, der nicht nur aneckt sondern mit Wut und Chuzpé die Grenzen des Genres angreift. Ihre Ablehnung gegenüber gängigen Mechanismen beginnt bei der Weigerung, eigene Social Media Seiten zu betreiben.
Musikalisch zeigen Empowerment Parallelen zu den New York Hardcore Pionieren Merauder in ihrer Masterkiller Ära aber lassen mit ihren rauen Shouts immer wieder aufhorchen. Dazu mischt sich noch etwas Anderes: Der Spirit von smarten Deutschpunk-Bands wie Slime. Und genau diese Mischung macht Empowerment zu einer unverzichtbaren Band, nicht nur für die Stuttgarter, sondern auch für die Deutsche Musikszene.

LAK (Deutschpunk,Aschaffenburg)
http://www.l-a-k.de/
 haben mittlerweile schon ein ganz paar Jahre auf dem Buckel und sind auch nicht mehr die allerjüngsten. Manche Bands verlieren im Laufe der Zeit an Energie, Kreativität und dem Spaß an der Freude, nicht so bei LAK. Die Jungs immer noch frisch, unverbraucht und mitreißend. Klar ist ihr rumpliger Deutschpunksound aus Anfangstagen immer rockiger geworden, was ihnen aber gut zu Gesicht steht Schnörkelloser, druckvoller Punkrock der besseren Sorte! Zu sagen haben LAK auch immer noch eine ganze Menge und beschäftigen sich mit verschiedensten Themen, angefangen bei politischen Problemen bis hin zu persönlichen Inhalten, ist alles dabei. Dabei kommen sie ganz ohne klischeehafte Formulierungen aus und man kann ohne Fremdschämen mitsingen

 Die Bullen ( Polizisten-Deutschpunk, Norddeutschland)
https://diebullen.bandcamp.com/
verpasst wegen Suff und gelaber

Die Cafespione (Schleim-Keim-Cover Punk ,Erfurt)
Da die Erfurter immer ein paar Grenzen überschreiten müssen und es 2006 mit dem eigenen Punk Rock Nachwuchs zu wünschen übrig ließ, drehten ein paar Punks das Rad der Geschichte ein paar Jahre zurück, sozusagen in unsere Jugendtage. SCHLEIM KEIM ist tot! Es lebe SCHLEIM KEIM!
Mehr aus einer Sauflaune heraus fanden sich ein paar verrückte Typen zusammen, die tatsächlich ein paar SCHLEIM KEIM- Hits zusammen bretterten. Sie proben eher selten, aber trotzdem wächst das Set stetig. Die Band ist zum Anfassen und in der Regel ähnlich betrunken wie ihr Publikum. Wichtig hierbei ist, dass die Band weder versucht SCHLEIM KEIM zu sein, noch die Nachfolge antreten möchte. Hier wird lediglich einer der bekanntesten DDR Punk Bands der Erfurter Szene gehuldigt.


                             
Boot Boys (Street-punk ,Basque Country)
https://de-de.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Boot-Boys-145353612320461/
verpasst wegen Suff und gelaber 

Telekoma (Deutschpunk,Frankfurt an der Oder )
https://de-de.facebook.com/Telekoma/
Seit 1995 sind Telekoma aus Frankfurt/Oder schon am Start
Rauher Punkrock mit Oi! Anleihen und Texten, die keine Scheu kennen.

Fahnenflucht (Punk ,Rheinberg )
http://www.fahnenflucht.com/
gehören zweifelsohne zur Speerspitze der Deutschpunkszene. Mit kritischen und nachdenklichen Texten und einem wuchtigem Soundgewand, verschaffen sie sich bereits seit Ende der 90´iger Jahre Gehör und sind über die Jahre kein bisschen leiser geworden.
Fahnenflucht machen modernen Punk mit deutlichem Hardcore-Einfluss.

Die Skeptiker ( Punk, DDR)
http://www.dieskeptiker.com/
Die Skeptiker sind eine der Punkikonen des deutschen Ostens aus den Wendejahren. 1986 gegründet, mischten sie zusammen mit Bands wie Die Art, Sandow, Feeling B oder Die Firma den Underground der letzten DDR-Jahre auf.
Die Ostberliner Legende schafft es auch nach so vielen Jahren ohne Mühen, authentisch und am Puls der Zeit zu bleiben. Deutschpunk aus dem Hier und Jetzt!

Oxo86 (Oi!&Ska-Punkband ,Bernau)
https://de-de.facebook.com/oxo86/
verpasst wegen Suff und gelaber 

Razzia ( Punkrock , Hamburg)
https://razzia.info/blog/
Eine der absoluten deutschen Punk-Legenden und zwar nahezu in Originalbesetzung mit Sänger Rajas Thiele sowie dem aktuellen Album „Am Rande von Berlin“ im Gepäck! Da sie sowohl textlich als auch musikalisch stets jenseits irgendwelcher Klischees agierten, gilt die 1979 in Hamburg-Langenhorn (dort wurden im selben Jahr auch SLIME ins Leben gerufen) gegründete Formation neben EA80 oder den NEUROTIC ARSEHOLES als eine der wichtigsten und kreativsten Bands, die die hiesige Szene der 1980er Jahre hervorgebracht hat und schon ihr Debüt „Tag ohne Schatten“ als elementarer Klassiker des Genres. Eine „typische“ Deutsch-Punk-Band war dieses Quartett jedoch nicht, setzte später auch Keyboards ein, machte Anleihen im damals pauschal als „Wave“ bezeichneten Post-Punk-Sektor und gab seiner Musik einen leicht düsteren „Goth-Touch“: Ergebnis war das epochale zweite Album „Ausflug mit Franziska“ aus dem Jahre 1986, ein Meilenstein der deutschen Musikgeschichte. Und auch heutzutage noch zeichnen sich ihre Songs durch eine Mischung aus Energie und Melancholie aus – sowie durch intelligente Texte, fern jeder Ideologie, die dabei mehr an deutsche Expressionisten erinnern als an zeitgeistkonforme Produkte anderer „Künstler“.

Alarmsignal (Deutschpunk , Celle)
https://www.alarmsignal-punkrock.de/
war ich hacke voll verpasst

all pictures 03.08.2019 are >>> HERE


SONNTAG:
hab ich leider wegen einer Party in Berlin verpasst
mehr Bilder gibts bestimmt hier RESIST TO EXIST FESTIVAL

die Helmis musten auch vorbei schauen


Kommentare